Diese Seite drucken

Ideenbörse zu "Von den Sinnen zum Messen"

Skizze einer von mir erarbeiteten Unterrichtssequenz: "Hör'mal genau hin! - Orientierung mit Schall"

Skizze einer von der FDK erarbeiteten Unterrichtssequenz: "Die Welt bei einem Blindenspaziergang"

Pädagogisches Zentrum Rheinland-Pfalz

Das Pädagogische Zentrum Rheinland-Pfalz hat Handreichungen zur Umsetzung des Rahmenlehrplans für das Fach Naturwissenschaften beim Themenfeld "Von den Sinnen zum Messen erarbeitet und ins Netz gestellt.

Didaktische Konzeption

Unterrichtssequenz "Hören und Schall"

Unterrichtssequenz "Fühlen und Gewicht"

Unterrichtssequenz "Fühlen und Wärme"

Der Materialienpool des Pädagogischen Zentrums werden fortlaufend erweitert.

 

Sinus-Transfer - NRW

Auf Erfahrungen aufbauen, voneinander lernen und gemeinsam einen modernen Unterricht entwickeln – diese kooperative Leitidee war die Grundlage des Modellversuchs SINUS Transfer in Nordrein-Westfalen. Dazu entwickelte ein Team von SINUS-Praktikern, der Schulaufsicht und Mitarbeitern des Ministeriums für Schule und Weiterbildung das Unterstützungssystem Netzwerk SINUS. Die entstandenen Konzepte und Materialien sind im Netz veröffentlicht und enthalten auch viele Anregungen zur Gestaltung von NAWI-Unterricht:

  • Mindmap: Interessante Fragen zum Themenfeld "Wahrnehmung mit allen Sinnen", die Ausgangspunkt einer Unterrichtsprojektes sein können
  • Unterrichtsreihe "Von allen Sinnen" (mit Arbeitsmaterialien) Die SchülerInnen erwerben im ersten Teil der Unterrichtseinheit mit Hilfe von Materialkästen und Arbeitsblättern in Experimenten arbeitsteilig Wissen und Erfahrungen zur Struktur und Funktion von vier Sinnesorgan-Bereichen: Augen – Ohren – Haut – Nase/Zunge. Sie werden so zu "ExpertInnen" in "ihrem" Bereich. Dazu müssen sie kooperieren, um die Experimente nach Anleitung zeitgerecht durchführen und dokumentieren zu können. Zur Bearbeitung der Arbeitsblätter müssen sie ihre Kenntnisse und Inhalte der Materialien reflektieren, verknüpfen und anwenden. Als ExpertInnen helfen sie im zweiten Teil der Unterrichtseinheit jeweils den anderen MitschülerInnen, ebenfalls Wissen und Erfahrungen in diesem Bereich zu erwerben. Dazu müssen sie argumentieren und ihre Ergebnisse präsentieren. Um die Arbeitsblätter bearbeiten zu können, hören die MitschülerInnen ihnen zu und geben Kernaussagen wieder. Abschließend erhalten die ExpertInnen Rückmeldungen von den MitschülerInnen zu ihrer Arbeit, so dass sie ihre Vorgehensweise reflektieren können. Kennzeichen der Unterrichtsreihe: Werkstattunterricht – Expertentraining - Hohe SchülerInnenaktivität – Experimente – Kooperieren – Kommunizieren - Arbeitsblätter zur Sicherung
  • Methodentraining im Naturwissenschaftlichen Unterricht - Einstiegsmöglichkeit in das Fach "Naturwissenschaften"

Landesbildungsserver Baden-Württemberg